Offene Gruppen

Was ermöglicht eine offene Gruppe?

Die offenen Gruppen sind ein Angebot, die Systemischen Strukturaufstellungen kennenzulernen und zu erfahren sowie eigene Anliegen aufzustellen. Auch haben Sie die Möglichkeit, mich und meine Arbeit kennenzulernen.

Die Aufstellungen mit Personen kann man übrigens auch als die „Luxusvariante einer Aufstellung“ bezeichnen, da andere Teilnehmer die repräsentative Wahrnehmung für die einzelnen Elemente für AnliegenbringerInnen übernehmen.

In offenen Gruppen gibt es mehrere Möglichkeiten für TeilnehmerInnen des Mitwirkens:

  • AnliegenbringerIn
  • RepräsentantIn
  • ZuschauerIn

Jede dieser Teilnahmemöglichkeit hat seine eigenen Vorteile, die eine offene Gruppe nie langweilig werden lassen.

Wie muss ich mir den Ablauf vorstellen?

  • Nachdem alle angekommen sind, beginnen wir mit einer kurzen Begrüßungsrunde.
  • Anschließend stelle ich das „Imulsthema“ kurz vor, das sich an alle Teilnehmenden richtet und unabhängig von dem Anliegen ist, das aufgestellt werden soll.
  • Interessierte haben die Möglichkeit, verdeckt und ohne Vorgespräch, das Impulsthema für sich als „Praxis-Impuls“ zu erfahren.
  • Nach einer kleinen Pause stellen wir das Anliegen auf. An den Samstagen folgen mehrere Aufstellungen.
  • Wir beenden die gemeinsame Zeit mit einer kurzen Abschlussrunde.

Was bedeutet eigentlich „offen“?

Die Idee der offenen Gruppe ist, dass Sie sich für den Termin anmelden, an dem Sie kommen möchten. Die Anmeldung ist dann für diesen Termin verbindlich. Sie können jederzeit neu entscheiden. Haben Sie Interesse an einer häufigeren Teilnahme, kann sich für Sie ein Abonnement lohnen. Ab vier Termine im Jahr (die Teilnahme an den Samstagen zählt doppelt) bietet sich diese Lösung an. Bei Interesse und für Rückfragen sprechen Sie mich gerne an.

Erfahrungsgemäß variiert die Zusammensetzung in der offenen Gruppe mit jedem Termin.

Was bringt es mir, teilzunehmen?

  • Mit Gleichgesinnten erfahren Sie, wie Lösungsprozesse stattfinden und wie ein nächster Lösungsschritt aussehen kann.
  • Als AnliegenbringerIn haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen mithilfe von Personen aufzustellen, so dass Sie sich Ihr externalisiertes inneres Bild aus einer Metaposition anschauen sowie die weiteren Schritte bis zum Lösungsbild mitverfolgen können.
  • Als Repräsentantin können Sie wertvolle Erfahrungen sammeln und Einblicke in Beziehungsdynamiken und deren Lösungsprozesse miterleben.
  • Die Repräsentationen können wie ein Training der eigenen Wahrnehmungsfähigkeiten angesehen werden.
  • Als Repräsentantin haben Sie die Möglichkeit, Unterschieden zu erfahren, was das Eigene und was das Fremde ist.
  • Als ZuschauerIn erhalten Sie ebenfalls wertvolle Einblicke in Beziehungsdynamiken und Lösungsprozesse.
  • Aufstellungen sind für mich immer auch so etwas wie Perlentauchen: Als RepräsentantIn oder ZuschauerIn gibt es immer wieder Möglichkeiten, einiges für sich mitzunehmen, sei es, weil man ähnliche Fragestellungen hat, oder weil man hat die Chance hat, völlig neue Erfahrungen zu sammeln und Einblicke in Prozesse zu erhalten und damit seinen Horizont zu erweitern.
IMG_3064g_web_k

Ich bin gerne für Sie da. 
Annedore Liebs-Schuchardt

Möchten Sie mehr erfahren?
Fon: 0201 – 6462 7652
Mail: a.liebs-schuchardt [a t] mindwerkk.de

Newsletter

Sie interessieren sich für die offenen Aufstellungsangebote, möchten auf dem Laufenden bleiben und im Vorfeld der Termine eine Einladungsmail erhalten? Dann tragen Sie sich gerne für den Newsletter ein. Ein bis zwei Wochen vor dem nächsten Aufstellungstermin schicke ich Ihnen eine Einladungsmail.

Mit dem Abschicken Ihrer Mailadresse stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen des Dienstleisters Newsletter2go zu.

Ich nutze Newsletter2Go als Dienstleister für die Versendung meines Newsletter. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Newsletter2Go übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Newsletter2Go.

X