Supervision mit SySt®

Supervisionsaufstellungen können erfahrungsgemäß dann sehr hilfreich sein, wenn Sie z.B. als BeraterIn oder TherapeutIn neue Ideen und Impulse wünschen, um weiterhin gut für einen Klienten oder Patienten aufgestellt zu sein.

Mögliche Anliegen

Beispiele für mögliche Anliegen für eine Supervisionsaufstellung:

  • „Etwas“ an einem Projekt oder an einer Kunden- bzw. Patientenbeziehung erscheint rätselhaft und das möchten Sie sich anschauen, um weiter gut beraten zu können.
  • Die Frage, wie Sie als BeraterIn bzw. TherapeutIn einen für sich stimmigen Platz in Bezug auf das zu beratende System finden können.
  • Der Wunsch, neue Ideen oder Lösungen zu finden, wie Sie als TherapeutIn oder BeraterIn das zu beratende System besser begleiten können.
  • In einer Supervisionsaufstellung können wir darüber hinaus Probehandlungen simulieren.

Ihr Nutzen

  • Sie finden – bildlich gesprochen – einen passenden Platz in Bezug zu Ihrem beratenden System.
  • Sie gewinnen wertvolle Hinweise wie die Beziehungsstruktur zwischen Ihnen als Beraterin oder Therapeutin und dem beratendem System noch mehr verbessert werden kann.
  • Als BeraterIn oder TherapeutIn bekommen Sie wieder neue Ideen und Impulse für Ihre Arbeit mit Ihren Klienten oder für Ihr Projekt.
IMG_3064g_web_k

Ich bin gerne für Sie da. 
Annedore Liebs-Schuchardt

Möchten Sie mehr erfahren?
Fon: 0201 – 6462 7652
Mail: a.liebs-schuchardt [a t] mindwerkk.de

X