Könnten wir die Zeit doch zurückdrehen

„Wenn ich noch einmal anfangen könnte, ich wüsste, was ich anders machen würde!“ –

Hast du auch schon mal darüber nachgedacht und gedanklich durchgespielt, was heute anders wäre, wenn du damals eine andere Entscheidung getroffen hättest? Und würdest vielleicht gerne die Zeit zurückdrehen, um Entscheidungen rückgängig zu machen, in der Hoffnung, dass alles besser geworden wäre?

“Ein Spiel”

Das obige Zitat ist die Aussage von Hannes Kürmann, Professor für Verhaltensforschung, in dem Stück “Biografie. Ein Spiel” von Max Frisch. Begleitet von zwei “Spielleitern” hat Hannes Kürmann die Gelegenheit, wichtige Momente aus seiner Biografie nicht nur noch einmal zu erleben, sondern auch zu verändern. Anlass war die Meinung des Professors, seine Ehe mit seiner jetzigen Frau sei eine Fehlentscheidung gewesen, die er – in dem “Spiel” – verhindern möchte.

„Ich weigere mich zu glauben, dass unsere Biografie, meine oder ihre, oder irgendeine, nicht anders ausgehen könnte. Vollkommen anders. Ich brauche mich nur ein einziges Mal anders zu verhalten …“

Leichter gesagt als getan.

In dem für mich beeindruckenden Schauspiel wird für mich sehr gut deutlich, wie weit der Wille und die Umsetzung voneinander entfernt sein können. Wir können sehen und mitfühlen, wie sehr alte Verhaltensmuster und emotionale Verstrickungen Hannes Kürmann bei seinem “Spiel” im Weg stehen.

Vielleicht kennst du auch diese Situationen, in denen Andere gut gemeinte Ratschläge geben und sich wundern, warum “man” sich nicht “einfach” entscheidet. Ja. Manchmal mag etwas ganz einfach aussehen – von Außen. Mir fällt in diesen Momenten immer der indianische Spruch ein “Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.”

Sich versöhnen?

Und was, wenn wir uns Vorwürfe machen? Uns immer wieder selbst fragen: “Warum, habe ich mich damals nicht dafür/dagegen entschieden?” Wir binden nicht nur unsere Energie und hindern uns daran, im Hier und Jetzt zu leben. Wir tun vor allem auch unserem früheren Ich Unrecht. Wir sind uns selbst gegenüber nicht fair.

Vorwürfe verwandeln

Vorwürfe, sich selbst und anderen gegenüber sind zwei von fünf Lösungsblockaden, die für Dr. Michael Bohne, Gründer der prozess- und embodimentfokussierten Psychologie (PEP®), die besten Konservierungsmittel für seelisches Leid sind.

Ich bin mir bewusst, dass diese Versöhnung mit sich selbst nicht leicht sein kann. Und doch ist dies aus meiner Sicht eine wesentliche Voraussetzung, um mit sich in Frieden zu kommen.

Gerne begleite ich dich ein Stück deines Weges, so dass es dir gelingt, mehr und mehr in Frieden mit dir zu kommen und wieder mehr Energie für die schönen Dinge des Lebens zu entwickeln.

Weitere Infos

Foto:  Javier Allegue Barros on Unsplash

Melde dich hier an für weitere Geschichten, Briefe und Informationen zu meinen Angeboten etwa im monatlichen Rhythmus:

*Bitte eintragen

Bitte beachte, dass du dich mit dem Absenden dieses Formulars einverstanden erklärst, dass deine Daten gespeichert und für den Versand der Briefe durch mich verwendet werden. Eine darüber hinausgehende Nutzung deiner Daten ist ohne deine Einwilligung ausgeschlossen.

Für den Versand meiner Mails nutze ich den Anbieter “MailChimp“, der deine Daten auf Servern in den USA verarbeitet.  Weitere Details dazu sowie Hinweise zu der von der Einwilligung mit umfassten Erfolgsmessung, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten, kannst du in meinen Datenschutz-Hinweisen lesen. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden.

Ähnliche Beiträge

Nahuatl-Segen

Juni 22nd, 2022|Kommentare deaktiviert für Nahuatl-Segen

Nahuatl-Segen Heute bin ich zum wiederholten Mal auf diesen Segen aus dem 7. Jahrhundert aus Mexiko aufmerksam geworden. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie berührt ich war, als ich den Segen zum [...]

Über die Liebe

Dezember 14th, 2021|Kommentare deaktiviert für Über die Liebe

Über die Liebe  Dieses schöne Fundstück kam neulich zu mir. Leider weiß ich die Quelle nicht. Solltest Du sie wissen, schreib mir doch bitte eine Mail, so dass ich die Quelle würdigen kann. Einst [...]

Besondere Beziehungen

November 12th, 2021|Kommentare deaktiviert für Besondere Beziehungen

Besondere Beziehungen  Dieser Artikel weckte sofort meine Aufmerksamkeit. Vielleicht war es der sogenannte „Subtitle“ oder der Mensch, über den berichtet wurde; vielleicht lag es auch an dem Ort, oder einer Mischung aus allem. Ich [...]