Notizbuch

Zertifizierung zum Systemischen Berater

Das Wort “Dankbarkeit” beschreibt wohl am besten meine Gefühle, wenn ich diesen Beitrag schreibe. Mir ist schon fast nach einer Laudatio zumute. “Warum nicht?”, denke ich gerade und bedanke mich:

  • bei den Gründern Dipl-Psych. Insa Sparrer und Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd,
  • bei den lieben Menschen, die mich auf diesen Weg aufmerksam gemacht haben,
  • bei den vielen lieben Menschen, die mir die Möglichkeit gegeben haben und geben, als Gastgeberin Aufstellungen zu begleiten
  • bei den lieben Menschen, deren Aufstellung ich für meine Abschlussarbeit aufzeichnen durfte
  • und bei meiner Familie, ohne die ich diesen Weg nicht hätte gehen können.

Wie gestern erinnere ich mich noch an meine erste Erfahrung mit der Aufstellungswelt: 2009 in Wuppertal, der DGfS-Kongress. “Zeit für Wandlung” war das damalige Motto. Es sollte für mich zum Programm werden. Die Erfahrungen waren für mich sehr intensiv und faszinierend. Ich wollte mehr davon. Ich wollte verstehen und – ich wollte diese Arbeit für mich und Andere nutzen können. Ja, in diesem Fall habe ich mich zuerst erwähnt, denn meine Überzeugung ist, dass ich erst dann eine Idee von dem Potential der Systemischen Strukturaufstellungen bekommen kann, wenn ich eigene überzeugende und nachhaltige Erfahrungen für mich selbst sammeln konnte.

Ich brauchte einige Jahre und Erfahrungen aus anderen Aufstellungsrichtungen, um zu wissen, dass die Systemischen Strukturaufstellungen der passgenaue Weg für mich sind, die Aufstellungsarbeit zu erlernen. Im Frühjahr 2012 habe ich meine ersten Seminare besucht. Im Frühjahr 2014 war der Start der Essener SySt-Übungsgruppe, die ich gemeinsam mit meiner SySt-Kollegin Sigrid Adam angeboten hatte. Im Dezember 2016 habe ich meine Module beendet. Seit Dezember 2014 biete ich in Eigenregie regelmäßig die Möglichkeit, im Rahmen der offenen Aufstellungsgruppe die Systemischen Strukturaufstellungen kennenzulernen und eigene Anliegen aufzustellen.

Die Systemischen Strukturaufstellungen sind für mich inzwischen eine bewährte, starke Möglichkeit, gemeinsam Lösungen zu erfahren und ich wünsche mir, diesen Weg noch lange mit neugierigen und interessierten veränderungsbereiten Menschen gehen zu können.

Weitere Informationen: