Aufstellungen zu körperbezogenen Themen?

Aufstellungen können als eine Erweiterung der Sprache in den räumlichen Bereich verstanden werden. Daher ist es möglich quasi ein Gespräch mit dem eigenen Körper zu führen.

“Was könnte gut für meinen Körper sein? Wie könnte er gestärkt werden?”

Auf diese und andere Fragen können mithilfe von Körperstrukturaufstellungen hilfreiche Antworten gefunden werden. Körperstrukturaufstellungen stellen somit eine nützliche Ergänzung zu schulmedizinischen Behandlungen dar.

Für welche Körperthemen kann eine Körperstrukturaufstellung hilfreich sein?

Als Themen für ein sogenanntes Anliegen könnten sich besonders eignen:

  • Chronische Erkrankungen
    wie z.B. Schmerzsyndrome, Autoimmunerkrankungen, Allergien, Asthma, Haut- und Rückenleiden, Migräne, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Arthrosen, Schilddrüsenerkrankungen, Übergewicht und anderes mehr
  • Sogenannte funktionelle Beschwerden
    Beschwerden bei denen [noch] keine organische Ursache gefunden werden konnte, wie z.B. „nervöser Magen“, Reizdarmsyndrom, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Schwindel und anderes mehr
  • Medizinisch Rätselhaftem/Unklarem
    wenn z.B. ein Medikament/eine medizinische Behandlung nicht erfolgreich eingesetzt werden konnte, obwohl es üblicherweise funktionieren müsste.

Gut zu wissen und wichtig

Körperstrukturaufstellungen ersetzen keine Therapie und keinen Arztbesuch. Vielmehr können sie eine hilfreiche Ergänzung sein.

 

Ihre Gastgeberinnen

Britta Schmitt-Renz

Britta Schmitt-Renz ist eine liebe Kollegin und Ärztin mit diversen Aus- und Weiterbildungen in systemischen Verfahren. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen in der ärztlichen Praxis, als ärztliche Gutachterin und in der Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik, u.a. in einer Fachklinik für suchtkranke und traumatisierte Frauen und in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Seit 2012 arbeitet Britta Schmitt-Renz in eigener Praxis für psychosomatische Beratung und Therapie.

Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Einzel-, Paar- und Familienberatung mit Methoden der lösungsfokussierten Gesprächsführung, Familienbiografik, lösungsorientierten Psychotraumatologie und mithilfe von Strukturaufstellungen.

Von Beginn ihrer beruflichen Tätigkeit an hat sich Britta Schmitt-Renz für psycho-somatische Betrachtungs- ebenso wie alternative Vorgehensweisen interessiert. Mit den Systemischen Strukturaufstellungen fand sie eine für sich faszinierende Methode, hilfreiche Lösungen erfahren zu können. Lösungen, die Veränderungen auf dem Weg zu Wohlergehen und Gesundheit ermöglichen.

Annedore Liebs-Schuchardt

Ich bin Systemische Beraterin mit SySt® und arbeite seit 2014 mit eigenen Aufstellungsgruppen. Seit über 20 Jahren berate und begleite ich Menschen bei persönlichen und unternehmerischen Anliegen.

Seit 2011 arbeite ich selbständig als Coach und systemische Beraterin im Bereich Persönlichkeitsentwicklung.

Meine Arbeitsschwerpunkte sind: Systemische Beratung mit Systemischen Strukturaufstellungen, der lösungsorientierten Gesprächsführung, PEP® nach Dr. Michael Bohne, hypnosystemische Kommunikation und Neurographik®.

Seit jeher interessiere ich mich für Beziehungsstrukturen und deren Wechselwirkungen sowie insbesondere für das Finden von Lösungen und für die Frage wie ein “besser” aussehen kann. Meine eigene Geschichte hat mir geholfen, die Bedeutung des Zusammenspiels von Körper, Geist und Seele zu verstehen. Die Körperstrukturaufstellungen sind für mich dabei eine hilfreiche Begleitung, nicht nur, um mich und mein Selbst besser zu verstehen, sondern auch, um meiner Verantwortung für meine Gesundheit besser gerecht werden zu können.

*) “Verzeihen Sie, sind Sie mein Körper?” ist an den Titel des fast gleichnamigen Buches von Christl Lieben und Christa Renoldner angelehnt.
Photo by Jeremy Thomas on Unsplash

IMG_3064g_web

Möchtest du mehr erfahren?
Ich bin gerne für dich da.

Annedore Liebs-Schuchardt
Fon: 0201 – 6462 7652
Mail: a.liebs-schuchardt [a t] mindwerkk.de

Nächste Termine für Körperstrukturaufstellungen