Vom Handeln und Vertrauen

„Bisher bin ich immer diesen Weg gegangen“, sagte sie.
„Anders herum habe ich es noch nie versucht. – Das ist neu.“

Vertrauen und Handlung

Die obigen Sätze spricht die Klientin einer systemischen Strukturaufstellung als sie ihr Lösungsbild zu sich aufnimmt.

Im Bild stehen sich die Werte „Vertrauen“ und „Handlung“ als Repräsentanten gegenüber. In Bezug auf ihr Anliegen entsprach der bisherige Weg der Klientin dem, aus dem Handeln heraus ins Vertrauen zu kommen, also über die gemachten Erfahrungen Vertrauen zu entwickeln. Neu war für die Klientin in Bezug auf ihr Anliegen das Erleben, erst Vertrauen zu entwickeln und dann in die Handlung zu kommen, also voller Vertrauen die anstehenden Aufgaben zu bewältigen.

Fragen zum Nachdenken

Dass es diese beiden Wege gibt, mag uns vielleicht als völlig selbstverständlich erscheinen. Vielleicht haben wir in bestimmten Bereichen unseres Lebens bestimmte Vorlieben, welchen dieser beiden Wege wir normalerweise gehen. Und doch können wir uns manchmal in Situationen befinden, wo wir dieses Wissen vergessen und den Zugang zu einem dieser Werte verloren haben.

Dann kann es sich vielleicht lohnen, sich die folgenden Fragen zu stellen:

  • In welchen Bereichen deines Lebens bist du voller Vertrauen ins Handeln gekommen?
  • Wo hast du vielleicht erst gehandelt und über die gemachten Erfahrungen Vertrauen aufbauen können? Vertrauen in dein Tun? In deine Fähigkeiten? In ….?
  • Welche Qualität hatte die jeweilige Erfahrung für dich?
  • Wie kannst du diese Erinnerung im Hier und Jetzt für dich nutzen und dadurch einen nächsten Schritt gehen?
  • Welcher konkrete nächste Schritt steht dann für dich an?

Nächste Schritte mit Leichtigkeit gehen

Vielleicht helfen dir die Antworten auf die obigen Fragen schon ein gutes Stück weiter. Vielleicht merkst du, dass sie für dich einen guten Impuls bedeuten, du aber nicht so in das Vertrauen oder in die Handlung kommst, wie du es dir wünschst.

Wenn du gerne mehr in das Vertrauen und in die Handlung kommen möchtest, begleite ich dich gerne ein Stück deines Weges. Schreib mir einfach eine Mail und wir schauen, welcher Weg für dich der passende ist.

Zeichung/Foto: Annedore Liebs-Schuchardt

Melde dich hier an für weitere Geschichten, Briefe und Informationen zu meinen Angeboten etwa im monatlichen Rhythmus:

*Bitte eintragen

Bitte beachte, dass du dich mit dem Absenden dieses Formulars einverstanden erklärst, dass deine Daten gespeichert und für den Versand der Briefe durch mich verwendet werden. Eine darüber hinausgehende Nutzung deiner Daten ist ohne deine Einwilligung ausgeschlossen.

Für den Versand meiner Mails nutze ich den Anbieter “MailChimp“, der deine Daten auf Servern in den USA verarbeitet.  Weitere Details dazu sowie Hinweise zu der von der Einwilligung mit umfassten Erfolgsmessung, der Protokollierung der Anmeldung und deinen Widerrufsrechten, kannst du in meinen Datenschutz-Hinweisen lesen. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick abmelden.

Ähnliche Beiträge

Nahuatl-Segen

Nahuatl-Segen Heute bin ich zum wiederholten Mal auf diesen Segen aus dem 7. Jahrhundert aus Mexiko aufmerksam geworden. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie berührt ich war, als ich den Segen zum [...]

Leben, lieben, lachen

Leben, lieben, lachen  Neulich durfte ich an einer Aufstellung als Repräsentantin teilnehmen. Wenn wir die Systemischen Strukturaufstellungen als "transverbale Sprache" verstehen, ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, die verschiedenen Möglichkeiten dieser Sprache immer wieder [...]

Wie ich dir begegnen möchte

Wie ich dir begegnen möchte Diese folgenden Zeilen sind von Virginia Satir (1916-1988) verfasst worden. Virginia Satir war eine der bedeutendsten Familientherapeutinnen. Oft wird sie auch als Mutter der Familientherapie bezeichnet. Ihr Anliegen war [...]